Sprache

 

In den ersten drei Jahren werden die Grundlagen des Wortschatzes und der Grammatik der Muttersprache gelegt. Grundlage der frühkindlichen Sprachbildung ist, dass Kinder von sich aus sprechen lernen wollen, weil sie verstanden werden und andere verstehen möchten.

Wir unterstützen die Kinder in ihrer Sprachentwicklung vor allem dadurch, dass wir uns auf die Kommunikation (verbal und nonverbal) der Kinder einlassen und diese positiv verstärken. Es geht darum, in Alltagssituationen positive Erfahrungen mit Sprache als Mittel der Verständigung zu ermöglichen.


Die Förderung von Sprachentwicklung in der Kinderbetreuung verlangt von uns ErzieherInnen, dass wir die kommunikativen Kompetenzen der Kinder auch schon in der vorsprachlichen Phase wahrnehmen und den weiteren Aufbau unterstützen, nicht nur durch sprachliche Herausforderungen und Begleitung, sondern auch mit bewegungsrhythmischer und musikalischer Förderung durch Lautklänge. Wir schaffen vielfältige Kommunikationsgelegenheiten im Alltag, beim Spiel, durch Vorlesen, Singen, Fingerspiele, Reime und sind dabei selbst sowohl Sprachvorbild als auch Vorbild für Kommunikationsweisen.